Der Wille zur Macht: Winter 2017!

Der Wille zur Macht: Winter 2017!

Mein erster Thriller erscheint im Winter 2017! Meine Testleserinnen und Testleser lesen gerade das Manuskript, und Saskia erstellt auch dieses Mal wieder das Cover.

Worum es geht:

Jonas Durham, ehrgeiziger Wissenschaftler, beginnt, in einem Chemiekonzern zu arbeiten, der auf die Herstellung von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln spezialisiert ist. Bei der Betreuung eines Projekts soll er sich mit zwei anderen Nachwuchsführungskräften messen und merkt schnell, dass seine Mitstreiter für ihre Karriere auch über Leichen gehen. Jonas sieht sich mit der Frage konfrontiert, wozu er selbst eigentlich bereit ist. Und dann ist da noch dieser mysteriöse Todesfall in Äthiopien, der allen keine Ruhe lässt.


Leseprobe:

Sie kamen nachts.

Sie verrieten sich durch ein leises Knirschen auf dem trockenen Boden vor seiner Hütte. Er hatte ein sehr gutes Gehör. Er schlug schnell die Augen auf. In Zeitlupe griffen seine Hände nach seiner dünnen Decke und hoben sie vorsichtig an. Er rollte sich fast geräuschlos von seiner Matte.

Er horchte.

Nichts.

Es war still. Doch er wusste, sie waren dort.

Vorsichtig bewegte er sich durch die Hütte zur Rückwand, tastete sich mühsam vorwärts, die Nacht war finster.

Es war nur eine Frage der Zeit gewesen. Er war unbequem geworden, er hatte Fragen gestellt. Hoffentlich würde sie alles finden, dachte er. Ansonsten waren seine Nachforschungen umsonst gewesen.

Seine Finger ertasteten die Rückwand und glitten suchend an ihr hinab.

Draußen knirschte der rote Sand.

Schritte.

Sehr leise nur, aber er konnte sie hören. Tastend bewegten sich seine Finger weiter die Rückwand entlang. Seine Augen aber waren auf den Vorhang am Eingang gerichtet. Endlich fühlte er kaltes Metall. Seine Hände umschlangen den Griff der Machete. Vorsichtig zog er sie vor den Körper und hob sie an.

Es knirschte. Dann war es plötzlich still.

Der Schweiß ran seinen Rücken entlang und seine Hände klammerten sich um die Machete.

Er sah einen Schatten auftauchen. Sehr langsam bewegte sich der Vorhang zur Seite.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.